Newsletter

Heute
18° | 25°
Morgen
17° | 29°
Übermorgen
10° | 19°
Für jedes Budget e suuberi Sach!
Autop von A bis Z
“Autowäsche ohne Kratzer”

Pflegetipps

Autowäsche im Frühling

Nach dem Winter haben Salz, Auftaumittel, Streusplitt und Russ aus
der Autoheizung dem Auto arg zugesetzt.

Im Frühling ist eine Komplett-Wäsche sinnvoll (Autop-Programm 6), um das Auto von allem zu befreien, was der Karosserie schaden kann.

Autopflege im Sommer

Für den Autolack ist der Sommer eine gefährliche Saison: Vogelkot ist ein aggressiver Lackkiller, Harzabsonderungen von Bäumen, Honigtau von Ameisen, abgestorbene Fliegen, Mücken oder Gewitterfliegen, Bienenkot, Insektensäfte und Sekrete ebenfalls. Zusammen mit der Sonneneinstrahlung hinterlassen diese Lackkiller bleibende Spuren.

Im Sommer geht es nicht nur darum, den Staub abzuwaschen, sondern durch das Waschen und Konservieren (Autop-Programm 3, 5 und 6) irreparable Lackschäden zu verhindern.

Hochaktive Lack-Konservierer wie Heiss- oder Schaumwachs und Glanz-Politur sowie die Trocknung bringen Glanz, leuchtende Farben, optimalen Lackschutz und eine imprägnierende Wirkung auch für das Cabrio-Verdeck.

Autopflege im Herbst

Im Herbst ist es besonders wichtig, den Lack mit unserem Wachs oder der langanhaltenden Lotuspolitur zu schützen (Autop-Programme 3, 5 und 6). Feuchte Blätter, welche hartnäckigauf der Karosserie kleben bleiben beschädigen ausgetrockneten Lack in wenigen Stunden. Mit der Wachs- oder Lotuspflege vermag sich der Lack vor den ersten Schäden zu schützen.

Auch im Hinblick auf die kälteren Wintertage ist es empfehlenswert, seinem Auto die Unterbodenwäsche- und Konservierung (Autop-Programme 4 und 6) zu gönnen, damit das erste Salz auf der Strasse nicht einen ungeschützten Unterboden angreiffen kann.

Autopflege im Winter

Bei Salz auf den Strassen ist es ratsam, eine Autowäsche so schnell wie möglich durchzuführen – in sehr kalten Wintern mit viel Tausalz mindestens 1 x pro Woche. Eine regelmässige Unterbodenwäsche (Autop-Programme 4 und 6) schützt Ihr Auto vor schwer einsehbaren Roststellen, welche man meistens zu spät entdeckt. Die regelmässige Wachspflege (Autop-Programme 3, 5 und 6) ist ratsam, da eine glatte und geschützte Lackoberfläche wesentlich weniger anfällig ist gegen Salz, Laugen und Schmutz. Auch eine Politur ist zu empfehlen.

Ohne regelmässige Autopflege im Winter zeigen Gummi, Kunststoff, Chrom oder Aluminium schon nach einer Saison erhebliche Schäden auf: Kunststoff ergraut, Chrom- und Aluminiumverzierungen laufen an, Gummileisten quellen auf und die Metallbauteile an der Karosserie werden angegriffen und lassen sich nicht mehr retten – Korrosion ist die Folge. Die Lackoberfläche wird stumpf und büsst erheblich an Glanz ein.