Newsletter

Heute
18° | 25°
Morgen
17° | 29°
Übermorgen
10° | 19°
Für jedes Budget e suuberi Sach!
Autop von A bis Z
“Autowäsche ohne Kratzer”

FAQ

1. Wieso soll ich das Auto nicht zu Hause waschen?

Nur Autowaschanlagen schützen durch behördliche Auflagen die Umwelt. Durch erhebliche Investitionen Abwasser- und Brauchwassertechniken können keine Schadstoffe in das Grundwasser gelangen. Somit ist die umweltgerechte Autowäsche nur in einer dafür eingerichteten Autowaschanlage möglich. Autowäsche zu Hause ist ohne Mineralölabscheider von Gesetzes wegen verboten.

2. Soll ich mein Auto waschen, wenn es sowieso regnet?

Die Regentage sind für die Autowäsche wichtig, denn durch den Regen sind die hartnäckigen Schmutzreste eingeweicht und lassen sich schneller und besser entfernen.

3. Kann ich es selber überprüfen, ob mein Lack noch geschützt ist?

Ja! Geben Sie etwas Wasser auf die Motorhaube. Perlt das Wasser nicht mehr ab und bilden sich grosse Flächen, dann ist es höchste Zeit für eine neue schützende Konservierung!

4. Schadet Flugrost meinem Lack?

Ja! Flugrost erkennt man an bräunlichen kleinen Flecken auf dem Lack. Wohnen Sie in der Nähe von einer Eisenbahn, einer Baustelle oder Industrieanlagen, ist besonders darauf zu achten. Bei Flugrost helfen nur saure chemische Reiniger, welche in den Autop-Waschstrassen verwendet werden. Den Flugrost sollte man umgehend entfernen, um grössere Lackschäden zu vermeiden. Sonst frisst sich dieser Rost langsam von aussen durch den Lack und die Grundierung bis auf die Karosserie Ihres Autos durch.

5. Wird mein Auto in der Waschstrasse verkratzt?

Wenn man unter „Kratzern“ eine irreparable Beschädigung der Lackdeckschicht versteht, kann man ohne Einschränkung behaupten,  dass gepflegte und gut geführte Autowaschstrassen wie Autop den Lack nicht verkratzen. Etwas anderes sind Spuren, die bei jeder mechanischen Reibung auf dem Lack zu sehen sind. Die Bearbeitung mit dem Staubtuch, mit einem Schwamm und mit einer Waschwalze hinterlassen Spuren. Gemäss einer Studie sah der Autolack nach 25 Wäschen mit Eimer und Schwamm unter dem Spezialmikroskop wie eine  Kraterlandschaft aus. Die maschinelle Wäsche erreichte ein deutlich besseres Ergebnis! Will man auch diese Spuren der maschinellen Wäsche vermeiden, so hilft nur ein Mittel: ein guter Wachs! Daher empfehlen wir dem Auto zuliebe immer ein Wachsprogramm – auch für Cabrios!

6. Ist Wachs schädlich für mein Cabrio-Dach?

Das hängt von der Qualität der in der Waschstrasse verwendeten Chemieprodukte ab. Unser Schaumwachs und alle anderen Konservierer von der Firma Kiehl sind ausdrücklich für Cabrio-Dächer geeignet. Das gilt aber nicht unbedingt für andere Wachse oder Konservierer, die in anderen Waschanlagen eingesetzt werden.

7. Wir haben ein neues Fahrzeug, welches bereits durch einen Baum mit leichtem Harz gesprenkelt wurde. Soll man dies in einer Waschanlage putzen oder eher von Hand?

Wir empfehlen eine intensive Lackreinigung von Hand. vielleicht ist es auch Blattlauskot, welcher sehr aggressiv ist und kleine "Luftlöcher" in den Lack frisst. Dies muss unbedingt von einem Profi gepflegt werden. Wir bieten diese Dienstleistung in unserem Autop Premium-Autopflege Center Zürich Tiefenbrunnen, Bellerivestrasse 263, 8008 Zürich an.

Kontakt ist unser Herr Herbert Suter, Telefon: 043 888 11 40. In der Waschstrasse kann es Schlieren beim Waschen geben, wenn die Harztropfen stark haften.

8. Wie oft soll ich mein Fahrzeug konservieren?

Das ist abhängig von der gefahrenen Kilometerleistung. Generell  sollte die Lackoberfläche ca. 1 bis 2 mal im Monat konserviert werden. Bei der Verwendung von unserer Glanzpolitur (Programm 5 oder 6) sparen Sie sich bei regelmässiger Verwendung sogar die manuelle Anwendung von Wachsprodukten. Bei regelmässiger Anwendung entsprechen Glanz- und Abperleffekt manuell angewandten Lackpflegeprodukten. Dies wurde in einem DEKRA-Gutachten bescheinigt.

9. Lohnt sich eine Konservierungswäsche auch bei Regen?

Auf jeden Fall. Die aufgebrachte Konservierungsschicht ist wasser-unlöslich und dient dem Werterhalt des Autos. Die Lackoberfläche wird wirkungsvoll gegen Umwelteinflüsse geschützt.

10. Wie konserviere ich meinen Lack?

Ihr Lack wird mit unseren Wachsprodukten konserviert. Wenn Sie die Programme 3, 5 und 6 wählen ist Ihr Lack konserviert und optimal geschützt.

11. Wie sinnvoll ist die Unterbodenkonservierung?

Sie ist in den Wintermonaten sehr wichtig, da aggressives Streusalz zu Rost und Korrosion führt. Die besonders dicke Schicht der Unterbodenkonservierung schützt davor. Wir bieten die Unterbodenwäsche immer nur zusammen mit der Unterbodenkonservierung an. Daher nennen wir es Unterboden-VOLLprogramm.

12. Schadet es meinem Auto, wenn es bei Minustemperaturen gewaschen wird?

Nein, das schadet Ihrem Auto nicht!
Wenn Ihr Auto in der Waschstrasse gewaschen wird, bläst das Gebläse (mit 200km/h) das Wasser aus den Schlössern.
Wenn es in den SB-Boxen gewaschen wird, empfehlen wir bei älteren Autos eventuell die Türschlösser zuzukleben oder diese auszublasen.
Grundsätzlich empfiehlt es sich, im Winter die Gummiteile mit Pflegemitteln zu behandeln. Bei Salz ist es wichtig, den Unterboden zu waschen und zu konservieren (wir empfehlen dazu unsere Programme 4 und 6 in unseren Waschstrassen).

13. Muss man bei einem Fahrzeug mit Automat und Quattro-Antrieb den Motor in Position N in der Waschanlage laufen lassen oder nicht?

Jein. In unseren Waschstrassen lassen wir alle Motoren laufen, da diverse Modelle beim Abschalten des Motors die Lenkung blockieren. Dies würde zu verheerenden Karambolagen in der Waschstrasse führen. Abgase, welche während dem Waschvorgang ausgestossen werden binden sich im Abwasser, welches wir recyclen und wiederverwenden.

14. Welchen Vorteil hat ein Waschprogramm mit Wachs?

Regelmässige Pflege mit Wachs schützt den Lack vor aggressivem Schmutz und Korrosion und fördert so den Werterhalt. Ausserdem wird der Glanzeffekt der Wäsche gesteigert und durch die glattere Oberfläche die Wiederanschmutzung verzögert. So wirkt das Auto gut gepflegt.